Unser persönlicher D-Day

22. Mai 2008

Heute informieren wir unsere Eltern über unsere Reiseplanung. Eineinhalb Jahre haben wir unsere Pläne wie ein Staatsgeheimnis gehütet und peinlich darauf geachtet, uns nicht zu verraten. Einerseits ist der Gedanke befreiend, von nun an offen über unseren Traum reden zu dürfen, andererseits haben wir ein mulmiges Gefühl weil wir die Reaktionen unserer Eltern nicht so recht einschätzen können. Unsere Verlobung anzukündigen war irgendwie einfacher…

Wir haben unsere Eltern und Franks Schwester zum Essen eingeladen. Frank verkündete noch während der Vorspeise, dass wir ja noch etwas mitzuteilen hätten. Nein, Andrea ist nicht schwanger und die Hochzeit findet auch wie geplant statt, keine Sorge liebe Eltern. Aber wir planen eine besondere – wenn auch verspätete – Hochzeitsreise. Kurz und gut, im Januar 2010 werden wir mit unserem Motorrad zu einer 1-jährigen Südamerika-Reise aufbrechen. Vorsorglich haben wir auch jeweils ein “Handbuch für besorgte Eltern” hübsch ausgedruckt und gebunden, in dem wir Informationen zu unseren Reiseländern, zur Aufenthaltsdauer, zu unserer Ausrüstung, Versicherungen, Gesundheit etc. zusammengestellt und Eltern-gerecht aufbereitet haben.

Die Reaktionen waren positiver als wir insgeheim hofften und uns fällt der berühmte Stein vom Herzen. “Macht das, solange ihr jung seid und noch könnt!” war der gemeinsame Tenor. Franks Eltern glauben sogar, dass wir von dieser Reise sowieso nicht mehr zurück kommen sondern gleich unterwegs in einem Land hängen bleiben. Nett, dass man uns gleich so abschreibt, dabei haben wir nichts dergleichen vor. Vielleicht kommt die elterliche Panik aber noch auf wenn der Termin der Abreise näher rückt. Es sind ja noch über eineinhalb Jahre Zeit, sich um uns Sorgen zu machen. Wirklich geschockt war nur Franks Schwester, die wollte unsere Ankündigung nicht so recht verarbeiten. Sie hat sich aber dann schnell mit dem Gedanken getröstet, dass sie uns auf der Reise besuchen will. Würde uns sehr freuen, Conny.

Kommentar schreiben

Sie können Kommentare zu diesem Eintrag über den RSS-2.0-Feed verfolgen.

 
  • Fahrtenbuch

    32620 km

    • Unsere Reise endete nach
      352 Tagen
  • Unsere Reise endete in…

    Karte wird geladen - bitte warten...

    Cancun, Mexiko: 21.161908, -86.851528

    Cancun
    Mexico